• Logo

Bessere Qualität der Strom und Gasbilanzierung

Verbraucher, Schulen und Stadt profitieren von Messdaten 

Am 22.7.2013 erfolgte der erste Spatenstich für die eigene Wetterstation der Stadtwerke Meerane. Gemeinsam mit meteomedia, einem der führenden Wetterdienstleister Europas, wird dieses Projekt zur Verbesserung der Prognosequalität für die Gas- und Strombilanzierung im Netzbereich umgesetzt. Da sich die Eigenschaften von Erdgas je nach Temperatur physikalisch verändern, haben schon kleinere Unterschiede zwischen Prognose- und Realtemperatur große Auswirkungen auf den Gasbedarf eines Tages. Auch auf Stromleitungen hat das Wetter Einfluss.

Verbesserte Prognosen, verringerte Kosten

Die Messstation in der Meeraner Poststraße 58, die ins Wetterdatennetz von meteomedia integriert ist, erfasst Luft- und Bodentemperatur, Windrichtung und Windgeschwindigkeit, Niederschlagssumme, Sonnenscheindauer, Globalstrahlung, Luftdruck, meteorologische Sichtweite und relative Feuchte. „Mit diesen Daten können wir die Strom- und Gasbilanzierung unmittelbar qualitativ verbessern“, erklärt Patrick Kühni, Leiter Netze bei den Stadtwerken Meerane.
„Das verringert die Kosten bei der Abrechnung von Prognoseabweichungen. Wenn wir unsere Prognosen genauer vornehmen können, dann ist das langfristig auch für unsere Kunden von Vorteil“, sagt Kühni.


Meeranes Bürgermeister Prof. Dr. Lothar Ungerer betont weitere Vorteile der Anlage: „Das Europäische Gymnasium Meerane nutzt die Wetterdaten für den Unterricht. Das wertet das Profil der Schule ungemein auf. Darüber hinaus ist der touristische Aspekt der Messstation nicht zu vernachlässigen. Immerhin taucht Meerane jetzt täglich im Wetterband von ARD und MDR während der Nachrichten auf und die Stadtwerke halten unter www.sw-meerane.de eine Wetterbox bereit, die aller zehn Minuten aktualisiert wird.“ Diese Daten können auch von anderen Meeraner Einrichtungen genutzt werden.

Wetterdaten zum Lernen

Die Schulen der Stadt Meerane erhalten einen Zugang zur Nutzung der Wetterdaten, z. B. für Heimatkunde-, Geografie- und Physikunterricht. Interessierte Fachlehrer können sich direkt mit Patrick Kühni in Verbindung setzen. (Telefon: 03764 7917-30, E-Mail: patrick.kuehni[at]sw-meerane.de)

Lesen Sie hier mehr zu unseren weiteren Projekten für Kinder und Jugend.