• Logo

LED-Straßenbeleuchtung für Meerane: Mehr Lichtausbeute, weniger Energieaufwand, längere Lebensdauer

Die Straßenbeleuchtung der Zukunft heißt „LED". Diese drei Buchstaben stehen für „Licht emittierende Diode". Im März 2010 haben wir in einem Modellprojekt am Waldsachsener Weg die LED-Technologie verschiedener Hersteller getestet. Dazu haben wir Personen unabhängig voneinander befragt, z.B. zu Lichtempfinden, Beleuchtungsstärke, Kontrast- und Farbwiedergabe der Leuchten.

Der Wechsel vom gelben Licht der Natriumdampflampen zum weißen Licht der LED-Lampen ist bestechend: Kontrast und Helligkeit sind erheblich besser. Unsere Befragung und weitere Studien belegen, dass sich Menschen in weißem Licht sicherer fühlen. Verkehrswege werden gleichmäßiger ausgeleuchtet als bisher. Durch eine präzise Lichtlenkung wird „Licht-Smog" vermieden.

 

Neben dem Sicherheitsaspekt leisten LEDs einen erheblichen Beitrag zum Umweltschutz. Mit ihrem Einsatz können 50% des CO2-Ausstoßes und 70% des Energieaufwandes bei der Straßenbeleuchtung eingespart werden. Verbunden mit der längeren Lebensdauer der LEDs können auch die laufenden Instandhaltungskosten gesenkt werden.

Die Ergebnisse dieses Tests werden nun in einer Langzeitstudie genauestens untersucht. Seit Ende Oktober 2010 beleuchten deshalb die ersten 25 LED-Lichtpunkte den Fußweg entlang der Hohen Straße (vom Kreisverkehr an der Tankstelle entlang des Fuß- und Radweges in Richtung Wilhelm-Wunderlich-Park).

Über Ihr Feedback zur neuen Lichttechnik freut sich unser Leiter Netze. Schreiben Sie uns! patrick.kuehni@sw-meerane.de