• Logo

Stadt Meerane nimmt zwei E-Bike in Dienst

(vom 15.05.2014)

Stadt Meerane nimmt zwei E-Bike in Dienst

Zwei Dienstfahrräder gibt es in der Stadtverwaltung Meerane, die von Mitarbeitern genutzt werden. Aber die sind allein mit Muskelkraft zu bewegen. Das ist auf Meeranes Straßen, man denke nur an die Steile Wand, nicht immer spielend zu absolvieren.

Jetzt setzt die Stadt auch auf Elektro-Mobilität: Uwe Nötzold, Geschäftsführer der Stadtwerke Meerane GmbH, übergab am 15. Mai zwei nagelneue E-Bikes an Bürgermeister Professor Dr. Ungerer. „Wir haben überlegt, wie wir Elektro-Mobilität testen und zeigen können. So kam es zur gemeinsamen Idee, der Stadt Meerane im Rahmen eines Sponsoring-Vertrages zwei E-Bikes zur Verfügung zu stellen, um so auf diese alternative Form der Mobilität hinzuweisen", sagte Uwe Nötzold.

Bürgermeister Professor Dr. Ungerer zeigte sich begeistert: „Für uns geht ein Wunsch in Erfüllung, wir freuen uns sehr über diese Unterstützung, herzlichen Dank! Eines der Räder wird künftig schwerpunktmäßig im Hausmeisterbereich eingesetzt, das zweite wird seine Basisstation im Neuen Rathaus haben. Unsere Mitarbeiter im Bauamt freuen sich darauf. Auch ich selbst werde bei passendem Wetter zu Terminen innerhalb der Stadt künftig, so oft es geht, per E-Bike unterwegs sein", kündigte er an.

Uwe Nötzold wies auf einige Besonderheiten der E-Bikes hin, denen er ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis bescheinigte. So beträgt die Akku-Reichweite der Universalräder 100 km, der Akku mit einer Laufleistung von rund 50.000 Stunden ist ausbaubar und kann über eine Ladestation an der Steckdose aufgeladen werden. Die Räder haben ein festes Schloss und es gibt sogar eine passive Unterstützung beim Schieben.

 

Stadtwerke-Geschäftsführer Uwe Nötzold und Bürgermeister Professor Dr. Lothar Ungerer
Stadtwerke-Geschäftsführer Uwe Nötzold und Bürgermeister Professor Dr. Lothar Ungerer zur Übergabe der neuen E-Bike für die Stadtverwaltung.
Professor Dr. Ungerer auf dem E-Bike
Auch Professor Dr. Ungerer will das E-Bike künftig für Fahrten zu Terminen in der Stadt nutzen und drehte gleich auf dem Stadtwerke-Gelände begeistert eine Runde.