• Logo

Gaslecks auf der Spur

(vom 02.08.2017)

Jedes Jahr wird das MEERANER GASNETZ auf undichte Stellen geprüft. Nicht nur weil es der Gesetzgeber vorschreibt, sondern weil es um die Sicherheit aller geht.

Kilometer für Kilometer laufen ausgebildete Gasprüfer jährlich festgelegte Gebiete im Versorgungsgebiet ab. In diesem Jahr werden Meeraner Gasleitungen des Hoch- und Mitteldrucknetzes auf undichte Stellen untersucht. Mit Hilfe einer Sonde und eines Gasspürgerätes wird dabei die Umgebungsluft über einer Gasleitung angesaugt und deren Methangehalt überprüft. Mithilfe eines genauen Lageplans wissen die Gasprüfer, wo sich die Leitungen befinden. Oft müssen die beauftragten Gasspürer der Firma eins energie in Sachsen Privatgrundstücke
betreten, um Hausanschlüsse zu kontrollieren. „Wir bitten alle Anwohner, den Fachleuten unkomplizierten Zutritt zu den Grundstücken zu gewähren. Es geht um die Sicherheit für alle“, appelliert Patrick Kühni, Leiter Netze bei den Stadtwerken Meerane. Die Gasspürer haben
eine Spezialausbildung absolviert und können sich mit einem Mitarbeiterausweis legitimieren.

Gut informiert

  • Wann sind die Gasspürer unterwegs?
    Abhängig vom Wetter sind die Gasspürer ab Anfang Juni unterwegs, um Leckstellen in den Gasleitungen zu finden. Konkret ist es am 02.08.2017 losgegangen.
  • Wo wird nach Lecks gesucht?
    • im kompletten Industriegebiet
    • im Bereich Äußere Crimmitschauer Straße und dem Crimmitschauer Viertel mit den Bereichen Hasensteig, Ringstraße, Lessingstraße,
    Martin-Hochmuth-Straße und Emil-Schleicher-Straße
    • in den Bereichen Hohe Straße, Schwanefelder Straße, Stadionallee, Gerberstraße, Geschwister-Scholl-Straße und im kompletten Gebiet Crotenlaide
    • im Remser Weg, Seiferitzer Anteil, Promenadenweg, Wilhelmweg, Wilhelmstraße, Wichernweg

  • Unsere Ansprechpartner für Ihre Fragen:
    Patrick Kühni, Leiter der Netzabteilung
    Tel. 03764 7917-30
    Ute Rösch, Netzservice Gas
    Tel. 03764 7917-32
    E-Mail: netzservice@sw-meerane.de